01.05.2023

Ich habe ein altes Foto gefunden, etwa aus der Zeit, als meine Eltern die Herrenmühle 1970 gekauft haben. Früher verlief eine Straße zwischen Haupthaus und Stall - Gottseidank ist dort heute ein gemütlicher Garten.


01.02.2023

Eigentlich hatten wir jedes Jahr eine große Investition in die Herrenmühle geplant. Dank Corona dauerte die letzte große Investition 3 Jahre - doch nun, nachdem es eigentlich für Mai 2020 geplant war, erstrahlt die vordere Fassade der Herrenmühle endlich in neuem Glanz und mit neuer Dämmung.

Vorher
Vorher
Nachher
Nachher

23.12.2022

Auch der obere Gruppenraum hat endlich eine neue Küche bekommen, die sich zauberhaft in den gemütlichen Raum einfügt.


09.06.2022

Unser unterer Gruppenraum hat eine neue Küche bekommen. Modernste Technik und Komfort auf altem Mühlenboden. Die besonders große Kücheninsel läd zum gemeinsam Kochen und Buffetieren ein.


25.05.2022

Endlich hängt das große Bild vom Merlauer Schloss im Treppenhaus. Das Bild wurde 1984 gemalt - inzwischen selbst schon fast historisch - nach einem Kupferstich von Matthäus Merian von ca. 1650.


10.09.2021

Das historische Naturkopfsteinpflaster hinter dem Haus wurde neu verlegt. Wochen harter Arbeit zahlen sich aus. Im Kopfsteinpflaster wurde ein alter Mühlstein verlegt. Hier ist geplant, später eine Ladestation für Elektrische Autos zu installieren. Nachhaltig auftanken auf historischem Pflaster!


02.07.2021

Die alte Gesindeküche und -waschküche im Stall wurde mithilfe einiger Freiwilliger aus dem Arbeitskreis Schloss Merlau freigeräumt. Knapp 3,2 Tonnen Schutt wurden weggefahren. Dort fanden wir einen alten Kupferkessel in einem historischen Ofen, sowie eine sehr charmante Gusseiserne Pferdetränke.


07.05.2021

Die Merlauer Hobstallstowwe hat ihre erste Außenstelle auf dem Geländer der Herrenmühle eingeweiht. Rechts vom Stallgebäude stehen nun die Mähmaschine vom Alte Ahne, ein Grubber vom Kirsche Alfred und ein Schweinetrog von Hörlese.


16.12.2020

Aufgrund der Pandemie schließt unser Haus heute bis vorraussichtlich den 10.01.2021. Immerhin wohnen weiterhin einige Zeitarbeiter eines lokalen Unternehmens bei uns. Wir genießen jetzt die Ruhe und freuen uns darauf, dass es in 2021 etwas normaler wird und der Schreck überstanden ist.


02.09.2020

Der Boden von Wohnung 3 hat einen neuen Look bekommen. In mühevoller Schwerstarbeit wurden die historischen Holzdiehlen abgeschliffen und geölt. Jetzt ist es dort noch gemütlicher und es duftet angenehm nach frischem Holz.


29.05.2020

Unsere historische Holztreppe hat sich nach all den Jahren diesen neuen Anstrich wirklich verdient. 36 Treppenstufen und das gedrechselte Geländer.


01.02.2020

Es ist vollbracht: Nach etwa einem Jahr Planung und einer Woche Schwerstarbeit einer regionalen Firma sind 42 neue, moderne, versprosste Fenster eingebaut. Es sieht zauberhaft aus!